Pixel Pixel Pixel Pixel Pixel Pixel
Pixel Eule Pixel Pixel

Sozialkritische Kunst

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
wissen Sie eigentlich was Sozialkritische Kunst ist? Nein? Sozialkritik ist Kritik an der Gesellschaft. Ziel ist es mit der Sozialkritischen Kunst anderen Menschen zu zeigen, dass unverträgliche Situationen gar nicht unverträglich sein müssen. Außerdem will man Kriege, Armut und Gewalt durch Sozialkritische Kunst anprangern und kritisieren. Im mk9-Kunst- Kurs bei Frau Luckas haben wir uns mit diesem Thema beschäftigt und dazu praktisch gearbeitet.
Unsere Figuren bestehen alle aus Pappmasche. Die hergestellten Figuren sind unter anderem Menschen, eine Waffe, ein Handy und eine Mülltonne.
Unsere gebastelten Menschen stehen dafür, dass jeder Mensch sich lieben und wohl fühlen soll, so wie er ist und genau das macht das Einzigartige an einem Menschen aus. Man sollte sich nicht von anderen Menschen runter machen lassen, denn jeder ist toll so, wie er ist.
Die selbst hergestellte Waffe ist ein Zeichen gegen Krieg, da so viele Menschen durch Kriege ums Leben gekommen sind und immer noch durch Kriege ums Leben kommen. Mehr Frieden und Liebe auf der Welt!
Unser selbst erstelltes Handy soll zeigen, dass wir gegen Mobbing sind, leider passiert das immer noch zu häufig, dass andere Menschen gemobbt und damit verletzt werden.
Als letztes findet man hier unsere selbst angefertigte Mülltonne, mit der wir klar machen wollen, dass manche Menschen gar kein Essen haben und wir in Europa jeden Tag mehrere Tonnen Essen weg schmeißen. Wir sind für mehr Achtsamkeit beim Einkauf!
Wir wollen mit unseren Figuren zeigen, dass wir gegen Kriege, Gewalt und Armut sind. Außerdem sollen die Figuren darauf aufmerksam machen, dass das Leben nicht immer perfekt ist, aber man das Beste daraus machen soll.

Geschrieben von Josie Wloch


24.01.2018



Kunst

Der musisch-künstlerische Schwerpunkt mit dem Hauptfach Kunst bietet die Möglichkeit, künstlerische Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten auszubauen bzw. diese zu erwerben. In theoretischen und praktischen Arbeitsphasen erhalten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich unter anderem mit ausgewählten Kunstwerken, Kunstepochen, Künstlern und Arbeitstechniken intensiv auseinanderzusetzen. Die künstlerischen Bereiche Grafik, Malerei, Plastik, Architektur, Fotografie und Spiel werden dabei berücksichtigt. Eigene künstlerische Ideen und Interessen sollen ihren Platz in einem Unterricht finden, der eigenverantwortliches Arbeiten und die eigene Kreativität fördert. Exkursionen zu Ausstellungen bzw. Museen in der Umgebung.

11.11.2009

 
Pixel Pixel Pixel