Pixel Pixel Pixel Pixel Pixel Pixel
Pixel Eule Pixel Pixel

Projekttage vom 14.- 16. Februar 2011

Zum zweiten Mal fanden an unserer Schule drei Projekttage im Anschluss an die Halbjahreszeugnisse statt.
Hier stellen die einzelnen Klassen ihre Ergebnisse vor.

25.02.2011



5a - eigenen Gewohnheiten, Vorlieben, Stärken und Schwächen

Die Klasse 5a machte sich während der Projekttage ihrer eigenen Gewohnheiten, Vorlieben, Stärken und Schwächen bewusst.
Am ersten Tag wurde das Thema eingeführt, wie ein Leben möglichst gesund geführt werden kann. Danach mussten die Schüler einen alltäglichen Tag aus ihrem Leben schildern.
Der zweite Tag diente der Vorstellung, wie ein Tag aussehen könnte, der der Förderung der Gesundheit dient, bzw was man selbst dafür tun könnte. Dies diente als Vorbereitung für die Collagen und Plakate, welche am dritten Tag erstellt und vorgetragen wurden.


17.03.2011



5b - Gesunde Ernährung mit Obst und Gemüse

In den ersten beiden Tagen beschäftigten sich die SuS mit unterschiedlichen Obst- und Gemüsesorten mit Hilfe einer Lernwerkstatt. Für den letzten Tag entwickelten die SuS in Kleingruppen Rezepte für unterschiedliche Obstsalate und Obst-Milchshakes, die dann entsprechend umgesetzt worden sind. Am Ende blieben nach der großen „Matscherei“ mit den unterschiedlichen Zutaten nur leere Schüsseln und Töpfe und der Wunsch der SuS, so etwas möglichst schnell zu wiederholen.


09.03.2011



5c - "Mit Mund, Herz und Hand!"

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 5c beschäftigten sich mit den Themen
"gesunde Ernährung" und "Vertrauen schaffen in der Klasse".

An den drei Projekttagen wurden Theorie und Praxis miteinander verbunden. Es wurden leckere Obstsalate und Brotspieße
zubereitet. Auch die Bewegung sollte an den drei Tagen nicht zu kurz kommen. Über Vertrauensspiele
wurde der Zusammenhalt in der Klasse gefördert. Alles in allem waren es aufregende, spannende, leckere
und erfreuliche Projekttage!


24.02.2011



6a - Fitness, sportlich und sozial

Ziel : Förderung der körperlichen und sozialen Fähigkeiten, um die Teamfähigkeit zu steigern
Während der 3 Projekttage lag der Schwerpunkt der Unternehmung auf Bewegung, Koordination und Kooperation.
Es begann am Montag mit einer Einführung in das Tennisspiel, nicht als Wettkampf, sondern als Zuspiel und Kooperation. Auf diese Aktion folgte eine Einführung in das Rudern eines Mehrsitzers und die Kooperation in Bewegungsabläufe nach Lions Quest. Diese Einheit wurde abwechselnd in 2 Gruppen durchgeführt.
Als Abschluss wurde ein Belastungstraining in der Sporthalle durchgeführt.

Der Dienstag stand im Zeichen von Kooperations- und Vertrauensübungen von Lion’s Quest ,unterbrochen von einer Schwimmeinheit, die Teamfähigkeit erforderte.

Der Mittwoch war dem Klettern gewidmet. Die Schüler koordinierten ihre Bewegungsabläufe, vertrauten den sichernden Personen und überwanden eigene Ängste.


02.03.2011



6b - „Be smart - don`t start“

Die Klasse 6b nimmt in diesem Jahr am Nichtraucherwettbewerb „Be smart – don’t start“ teil und beschäftigte sich deshalb während der Projekttage schwerpunktmäßig mit den Inhaltsstoffen und den schädlichen Auswirkungen des Tabakrauchs.

Erfreulicherweise konnten wir Herrn Dr. Wittke, Oberarzt am Thoraxzentrum Eickel, dafür gewinnen, den Schülern anschaulich zu zeigen, welche Organe durch den Zigarettenrauch beeinträchtigt werden.

Mit den Stethoskop erläuterte er, dass nur die kranke Lunge Geräusche von sich gibt. Auch Schüler dürfen einmal „Arzt spielen“ (s. Bilder).

In einer Powerpoint-Präsentation sprach Dr.Wittke folgende Punkte an:
- Schülererfahrungen mit dem Rauchen
- Arten des Rauchens
- Motive für das Rauchen
- Gefahren des Rauchens
- Sucht – schleichende Sucht
- Tabakindustrie und die Werbung

Anschließend konnten die Schüler ihre Lungenfunktion testen (s. Bilder).


23.02.2011



6c - Sensibilisierung für die verschiedenen Bereiche

1. Tag:
1. Was gehört zur gesunden Schule?
2. Wohlfühlklima
- Lions Quest: soziales Lernen: „Fußtritte & Aufbauer“
- Basteln für den Klassenraum
3. Saubere Schule - Reinigung von Tischen & Stühlen

2. Tag:
1. Theorie „Gesunde Ernährung“, „Mahlzeiten & Leistung“
2. Herstellung von 2 gesunden Pausensnacks „Bermuda – Dreieck“ „Fitness – Brötchen“
3. Bewegung „Video-Clip-Dancing“ in der Tanzschule Diel

3. Tag:
1. Gemeinsames Frühstück – Bewertung von Deko & Zutaten
2. Wohlfühlklima / soziales Lernen
- Grüßen und Begrüßen
- soziales Miteinander
3. Bewegung „Hip-Hop“ in der Tanzschule Diel


Ergebnisse/Empfehlungen:
Sehr abwechslungsreich & kurzweilig.
Außerschulische Lernpartner und die Orte wirken Wunder auf die Motivation.


02.03.2011



7a - „Be smart - don`t start“

Die Klasse 7a hat sich im Zeitraum vom 14.02.2011 – 16.02.2011 mit dem Thema “Be smart – Don´t start“ beschäftigt.
Die Schüler und Schülerinnen haben Experimente durchgeführt, in Gruppen gearbeitet, Spaziergänge sowie auch Ausdauertraining gemacht.
Aus diesen drei Tagen haben sie gelernt, dass es besser ist, nicht zu rauchen.
Die Klasse 7a hat abgestimmt und empfiehlt Lions Quest, Projektarbeit, Experimentieren und Videos gucken, um den Unterricht spannender und interessanter zu gestalten.


02.03.2011



7c - Videoclips

Am Montag und Dienstag wurden in der 7c Videoclips zum Thema „Gesundheit und Gewalt“ gedreht.
In Kleingruppen wählten die Schüler und Schülerinnen unterschiedliche Herangehensweisen. Viele Gruppen standen selbst vor der Kamera, aber es gab auch eine Zeichentrickgruppe. Einige Schüler animierten sogar Legosteine und erstellten so eine spannende Geschichte.
Am Mittwoch konnte sich dann die ganze Klasse beim Schwimmen im Sportparadies erholen.
Es waren schöne Projekttage.

23.02.2011



8a - Gesunde Ernährung / wie kann ich mich in der Schule wohl fühlen

Das Thema der Klasse 8a in der Projektwoche war „Gesunde Ernährung“ und „wie kann ich mich in der Schule wohl fühlen?“.
Die Klasse 8a hat Materialien zu Ernährungsgewohnheiten bei Teenagern gesammelt und besprochen was diese Gewohnheiten für Konsequenzen haben.
Am 2. Tag haben die Schüler besuch von einer Apothekerin bekommen und mit ihr über Drogen / Alltagsdrogen diskutiert.
Am letzten Tag haben sie sich einen schwedischen Jugendfilm angeguckt.

Ergebnis:
Die Schüler fanden den Besuch der Apothekerin sehr erfolgreich.

16.03.2011



8c - Bewegung macht Laune

Das Thema der Projektwoche der Klasse 8c war „Bewegung macht Laune“. Wir nahmen uns als Ziel herauszufinden, ob Sport gesund ist und Freude macht.

Tag 1: Bowlen
Tag 2: Eislaufen
Tag 3: Hallenfußball

Unser Ergebnis:
Das Probieren von verschiedenen Sportaktivitäten hat uns sehr viel Spaß gemacht (probieren statt studieren). Selbst unsere Fußball-Fans mussten zugeben, dass Fußball nicht über alles geht.
Wir empfehlen euch, dass ihr den sportlichen Teil noch erweitert, wie z.B.durch einen gemeinsamen Imbiss.


17.03.2011



9b - Gesünder leben

Am 1. Tag beschäftigte sich die Klasse mit dem Thema Essen:
• Frühstück
• Fastfood

Am 2. Tag wurde das Thema Alkohol behandelt :
• Gefahren von Alkoholkonsum
• Besuch einer Apothekerin
• Alkohol: Alltagsdroge Nr.1

Tag 3 – Sport macht gesund
• Eislaufen in Gelsenkirchen
• Cageball – Fußball mal anders

17.03.2011



9c - Mobbing und Spielsucht

Während der Projekttage beschäftigte sich die Klasse 9c mit zwei Schwerpunktthemen.
1. Spielsucht ( hier vor allem Computer-Spielsucht )
2. Mobbing

Die Schüler erarbeiteten Informationen, erstellen Fragebögen, machten Umfragen und werteten diese aus.
Die Ergebnisse wurden in Flyern und in einer Wandzeitung neben dem Klassenraum E20 dargestellt.

23.02.2011



10a - Ernährung

Das Thema der Projektwoche der Klasse 10a war "Ernährung". Wir haben über Inhaltsstoffe und Bio-Lebensmittel gesprochen. Als Ziel nahmen wir uns vor,ausführliche Informationen über gesunde Lebensmittel wie Bio-Produkte zu sammeln.
Tag 1:
- Sammeln von Informationen über Lebensmittel, Zusatzstoffe, Bio-Lebensmittel
- Untersuchungen von Verpackungen
- Selbstständiges Erstellen von Fragebögen

Tag 2:
- Befragung von Passanten im Hannibal-Center Bochum zum Thema "gesunde Ernährung"
- Preis- und Angebotsvergleich bei Aldi, Netto und Real
- Auswertung der Fragebögen
- Einkauf für Tag 3

Tag 3: Anwendung unserer Erkenntnisse
- Aufteilung der Gerichtegruppen
- Kochen der drei Gerichte( Lasagne, Spaghetti, Gemüsesoße)
- Essen und Beurteilung der 3 Gerichte
- Aufräumen der Küche
- Fazit/Beurteilung der Projekttage

Unser Ergebnis:
Viele Informationen auf den Verpackungen über Zusatzstoffe, die z.B Allergien auslösen können, sind den Verbrauchern unklar. Bio-Produkte sind deshalb eine gute Alternative zu herkömmlichen Lebensmitteln, jedoch sind sie teurer. Das gemeinsame Kochen hat uns jedenfalls viel Spaß gemacht und die Klassengemeinschaft gestärkt.

24.02.2011



10b - Körperliche Aktivität

Am ersten Tag haben sich aus der Klasse kleine Gruppen gebildet, welche sich vor den Projekttagen getroffen haben und eine PowerPoint-Präsentation erstellt haben. Die Gruppen haben jeweils unterschiedliche Themen bekommen ( Breitensport & Leistungsport, Sportvereine in Herne, Muskelaufbau, Ernährung beim Sport, Bodybuilding + Doping, aufwärmen & dehnen, Yoga, Fitnesslauf im Sportpark ). Diese Präsentationen wurden dann vor der Klasse vorgetragen und verbessert,es sei denn, es war alles richtig. Durch diese Präsentationen hat die Klasse sehr viele Informationen über das Oberthema „Sport & Mehr“ erfahren.
Am darauf folgendem Tag war die Klasse im Fitnessstudio „McFit“ , dort hat die Klasse einen eigenen Trainer für den kompletten Tag bekommen. Sehr viele aus der Klasse waren dank des Angebotes den ganzen Tag dort, manche sind aber auch schon etwas eher nach Hause gefahren, da die Busverbindung sehr gut liegt. Zum Ablauf in „McFit“, bevor wir an die Geräte durften, haben wir uns erst einmal gemeinschaftlich aufgewärmt. Nachdem wir warm waren, hat uns der Trainer gezeigt, wie einige Geräte funktionieren und wie wir sie benutzen sollten.
Am letzten Tag war die komplette Klasse Bowlen, dort hat sie gelernt, wie man die besten Wurftechniken ausführt. Insgesamt fand die Klasse die Projekttage sehr erfolgreich und spaßig.

17.03.2011



10c - Unterricht in anderer Form

Die Klasse 10c hat an den drei Projekttagen drei verschiedene Lernstationen ausprobiert:
Am 1.Tag waren wir im Schülerlabor der Universität Bochum und haben dort eigene Rotorblätter konstruiert. Am Ende des Tages gab es einen Wettbewerb, bei dem herausgefunden wurde, welche Rotorblätter die stärkste Stromstärke erzeugten.
Wir haben also die Wirksamkeit von verschiedenen Rotorblättern ausprobiert und somit an Hand der kleinen Modelle die Funktion von Windkrafträdern kennen gelernt.
Am 2.Tag war unser Kulturtag. Wir besuchten das Kino „Filmwelt Herne“ und sahen uns zur Freude unseres Deutschlehrers den Film „Goethe“ an.
Im Hinblick auf die Abschlussprüfungen beschäftigten wir uns am dritten Tag mit der Leistungssteigerung unserer Klasse durch gesunde Ernährung.
Die Bilder zeigen, mit welcher Begeisterung wir bei dieser Sache waren.


09.03.2011

 
Pixel Pixel Pixel