Pixel Pixel Pixel Pixel Pixel Pixel
Pixel Eule Pixel Pixel

Projekttage vom 13. bis 15. Februar 2012

Zum dritten Mal fanden an unserer Schule drei Projekttage im Anschluss an die Halbjahreszeugnisse statt.
Thematisch ging es in diesem Jahr um das Schuljubiläum "45 Jahre RS an der Burg".

22.02.2012



5a - Verschönerung des Klassenraums

Montag: Herstellen von Blumen- und Tiermotiven aus Tonpapier zur Verschönerung der Fensterfronten. (Frau Kamphausen)

Dienstag: Anfertigen von Schmetterlingsobjekten aus Pappmaché, Draht und Transparentpapier. (Frau Kamphausen, Frau Starosta)

Mittwoch: Fortsetzung der Arbeit vom Vortag, Anstrich einer Wand, Aktion : Säuberung des Mobiliars im Klassenraum. (Frau Kamphausen, Frau Starosta)


14.03.2012



5b - Verschönerung unserer Klasse

Unsere Projekttage standen unter dem Motto der Verschönerung unserer Klasse. So haben wir Plakate erstellt, die in der Klasse aufgehängt werden sollen.
1. Stars:
Wir haben Plakate zu Selena Gomez, Aura Dione und Arjen Robben angefertigt.
2. Länder:
Es wurden Plakate zu Polen und Kroatien erstellt.
Mehrere Schüler unserer Klasse haben mit Power- Point Präsentationen erstellt. So eine Bilderpräsentation von unserer Schule und eine Präsentation zum Thema „Geschichte der Computer“.
Am letzten Projekttag haben wir uns dann in der DASA alte Computer anschauen können.

29.02.2012



5c - Geschichten, Deko und Spiele zum Burggespenst

Die Klasse 5c hat das Thema „Burggespenst“ aufgegriffen und eigene Gespenstergeschichten aus dem Deutschunterricht erweitert und auf Plakaten präsentiert. Die Plakate sollen am Schulfest ausgestellt werden.
Die Gespenstergeschichten sollen am Schulfest in einer entsprechend „gespenstischen“ Umgebung von den Schülerinnen und Schülern der Klasse 5c vorgelesen werden. Parallel zu den Lesungen sollen Spiele - wie z.B. das Gespensterkegeln -, Basteleien und gespenstisches Schminken angeboten werden. Beim Übungsschminken erhielt die Klasse bereits Unterstützung von einer Mutter.
Die geplanten Bastelangebote wurden erprobt und entsprechende Schablonen angefertigt. Die so entstandene Übungsdeko soll am Schulfest zum Schmücken der Räume verwendet werden.


29.02.2012



6b - Eulen

Die Klasse 6b kam in Anlehnung an unser Schulwappen auf die Idee, die Eule zum Thema der Projekttage zu machen.
So nutzten wir den ersten Tag zu einem Ausflug in die ZOOM Erlebniswelt in Gelsenkirchen. Dort sahen wir einige Schnee-Eulen und trafen auch mit dem verantwortlichen Tierpfleger zusammen. Wir sahen bei der Fütterung der Schnee-eulen zu und bekamen einige Informationen über ihr Leben, Verhalten und ihre Vermehrung. Trotz des kalten Wetters war es ein interessanter Tag.
Am zweiten Tag war die Klasse in zwei Interessensgruppen aufgeteilt. Einige bastelten Deko-Eulen in fantasievollen Variationen, während eine Mehrheit der Schüler/innen am Laptop Infomaterial im Internet über die vorkommenden Eulenarten, ihre Lebensgewohnheiten und Besonderheiten sammelten. Anschließend wurden abwechslungsreiche PowerPoint–Präsentationen in Kleingruppen erstellt.
Der dritte Tag startete in der Schulküche. Mit der Unterstützung von zwei Müttern ging es ans Eulen-Backen. Hierzu war Hefe- und Mürbteig vorbereitet worden. Die verschiedenen Eulen-Gebäckformen mussten erst einmal entwickelt werden. Dies war für die Kinder eine besondere Herausforderung, und sie stießen mit ihrer Geduld und Ausdauer an die Grenzen. Aber viele Ergebnisse konnten sich sehen lassen (s. Fotos) und sie schmeckten auch, wie u.a. Frau Pfeifer bestätigt hat.
Nach dem Backen und Aufräumen der Küche bildeten die PowerPoint-Präsentationen über Eulen im Plenum der Klassen einen interessanten Schlusspunkt.
Die drei Tage wurden von der Klasse 6b durchweg als abwechslungsreich und positiv bewertet.


29.02.2012



6c - „Wir wollen für das Kinderhospiz Arche Noah spenden.“

Dies war das Motto der Klasse 6c an den Projekttagen. Mit einem Spenden- und Verkaufsstand beim Sommerfest möchte die Klasse Geldspenden sammeln und dies dem Kinderhospiz in Gelsenkirchen am Marienhospital überreichen.
Die Schüler und Schülerinnen planten an den drei Tagen den Aufbau und die Gestaltung der Stände. Leckere Smoothies und Fruchtspieße sollen für den guten Zweck verkauft werden. An den drei Tagen wurde nicht nur geplant, sondern Smoothies und Fruchtspieße wurden zubereitet und von allen probiert.
An einem der Projekttage erhielten die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit das Kinderhospiz Arche Noah zu besuchen. Sie lernten dort die Räumlichkeiten, das Personal und vor allem die Kinder des Hospizes kennen. Nach dem Besuch des Kinderhospiz waren sich alle in der Klasse einig, dass die Spenden hier genau richtig sind.


29.02.2012



7a - Vorbereitungen für das Sommerfest

Die Projekttage dienten der Vorbereitung des Sommerfestes zum Schuljubiläum.
Zunächst einigten sich die Schüler darauf, welche Spiele sie für andere Kinder anbieten wollten.
So kamen Dosenwerfen, Sackhüpfen, Eierlaufen, Tor(wand)schießen und Treffer-versenkt auf den Arbeitsplan.
Zu diesen Spielen wurden die benötigten Materialien aufgelistet, Preise ausgewählt, Unkostenbeiträge festgelegt, ein Einsatzplan erstellt sowie der Laufzettel für die Spiele und Werbeplakate gestaltet.
Am letzten Tag haben wir unsere Spiele selbst ausprobiert.

07.03.2012



7b - Bastelaktion

Im Rahmen der Projekttage hatten sich die Schüler und Schülerinnen der Klasse 7b für verschiedene Themengebiete entschieden.
Eine Jungengruppe beschäftigte sich mit den Chroniken unserer Schule und wollte die gefundenen Informationen in einem Filmdokument zusammentragen. Auch Interviews mit Ehemaligen sollten in diesem Film verarbeitet werden. Das Schneiden und Bearbeiten des Films erwies sich als große Herausforderung für die Schüler.
Erfolgreicher war die Gruppe "Plakate". In unermüdlicher Manier schrieben die Mitglieder dieser Gruppe Einladungsplakate, die kurz vor dem Sommerfest in der Öffentlichkeit aufgehängt werden sollen.
Eine kleine Gruppe bastelte Schmuck für den Türrahmen in Form von Ritterzinnen und erstellte einige Fensterbilder, die jetzt den Klassenraum von Frau Menker-Reese schmücken.
Speziell für das Sommerfest erfand eine Gruppe ein Quiz. Dafür trugen die Mädchen nicht nur viele Quizfragen zusammen, sondern sammelten bei Einzelhändlern und Geschäften in Eickel viele kleine und größere Preise. Diese Spenden wollen die Mädchen am Sommerfesttag für die Quizkandidaten als Preise und Trostpreise nutzen

29.02.2012



7c - Rund um die Burg

Uns haben die Projekttage wieder viel Spaß gemacht.

So sah unser Programm aus:

Montag, 13. Februar:
Wir verschönern unsere „Kemenate“ auf der Burg, indem wir Frühlingshaftes und Mittelalterliches basteln.
Einige Schüler erstellen eine Burg-/ Schulrallye, damit sich Neuankömmlinge mit der Burg vertraut machen können.
Eine kleine Gruppe wagt sich an das Experiment, eine Burg-Ballade zu schreiben.
Fazit: Das konnten die Sänger im Mittelalter definitiv besser!

Dienstag, 14. Februar
Wir besichtigen die Burg Vondern in Oberhausen – den ältesten, spätgotischen Profanbau nördlich des Main. Jetzt wissen wir auch, wo die Redensarten „türmen gehen“, „den Letzten beißen die Hunde“, „einen Zacken/ Zahn zulegen“ und „blaues Blut in den Adern haben“ herkommen und wir haben auch erfahren, wie Jungen und Mädchen im Mittelalter groß geworden sind. Vielleicht ist es doch ganz gut, im 21. Jahrhundert zu leben…Ups!

Mittwoch, 15. Februar
Zuerst wird mittelalterlich gefrühstückt:
Es gibt Obst, Most (Traubensaft), Brot und Käsestücke und einen „Armer Ritter“ für jeden.
Nach einer Lions Quest-Stunde (Thema „Zuhören“) werden wir dann körperlich aktiv
und führen in unserer „Kemenate“ eine Grundreinigung durch – Es hat sich gelohnt!


22.02.2012



8a - Unser Schulhof soll schöner werden

„Unser Schulhof soll schöner werden“ hat sich die Klasse 8a gesagt und im ganzen Stadtgebiet Herner Schulhöfe besucht. Was gefiel, wurde fotografiert und ist im Sekretariatsflur zu besichtigen. Zur Verschönerung des Schulgebäudes wurde ein großer Schriftzug mit den Worten „45 Jahre Realschule an der Burg“ erstellt, der aktuell den neuen Computerraum ziert. Außerdem wurde eine große Girlande für das PZ gebastelt, die noch aufgehängt werden muss.

29.02.2012



8b - Fotowände

Die Klasse 8b hat Fotos aus allen Jahrgängen digitalisiert, ausgedruckt, laminiert und dafür mit geeigneten Mitteln (Holz, Werkzeuge, Stoff,…) passende Fotowände hergestellt. Die Fotowände sollten sich durch ihre Gestaltung farblich in die Umgebung des Schulgebäudes einfügen. Die Ergebnisse sollen im Lehrertrakt aufgehängt werden!!!!!!!!!!!!!!!


28.03.2012



8c - Rund ums Sommerfest

Die 8c hatte bei den Projekttagen zwei Schwerpunkte.
Am Montag und Dienstag plante die Klasse unter der Leitung von Herrn Kaatze und Herrn Bert das Schulfest im Juni.
Die Klasse wird beim Schulfest eine Milchbar und ein Spiel à la „Schlag den Raab“ anbieten.
Der Mittwoch diente der Vorbereitung der Klassenfahrt. In der Schulmensa wurden alle Gerichte, die auf der Klassenfahrt in Selbstverpflegung zubereitet werden sollen, schon einmal getestet. Die Klasse war mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

14.03.2012



10a - Schulgestaltung

Die Klasse 10a teilte sich in verschiedene Gruppen auf. Während die eine Gruppe, die am ersten Tag ausschließlich nur aus Mädchen bestand, sich mit dem Basteln der Dekorationen für das Sommerfest am 28.06.2012 beschäftigten, beteiligten sich die Jungen am Aufräumen der Sporthalle. Sie säuberten Sportgeräte und sortierten ältere , nicht mehr brauchbare Bälle aus.
Am zweiten Tag halfen die Jungen der 10a bei der Gestaltung der Dekorationen, die überwiegend die Schuleule ''''''''Eulalia'''''''' als Thema hatte.
Eine andere Gruppe, die aus fünf Leuten bestand, arbeitete die kompletten drei Tage intensiv an der Gestaltung eines großen Plakates zum 45-jährigen Jubiläum der Realschule an der Burg.


29.02.2012



10b - Schulgestaltung

Die Projekttage der 10b begannen mit einem gemeinsamen Frühstück innerhalb der Klasse. Danach wurden Mädchen und Jungen aufgeteilt, die Jungen begaben sich in die Turnhalle, um dort kaputte Sportmaterialien auszusortieren und Schränke gründlich zu säubern. Die Mädchen hingegen widmeten sich der Herstellung von neuen Dekorationssachen für Fenster und Türen sowie weiteren Teilen für den „Tag der offenen Tür“. Hierbei entstanden attraktive Girlanden und Fensterbilder.
Der zweite Tag begann für einen Teil der Klasse in dem Kinderhospiz in Gelsenkirchen, an dem sich die Paten der 6c beteiligten. Zu Beginn nahmen die Schüler und die kleinen Patienten an einem Gottesdienst teil, manche durften sich auch aktiv einbringen, indem sie kurze Texte und Gedichte vorlasen. Außerdem wurden den Schülern in einer kurzen Power Point Präsentation das Leben und die Räumlichkeiten des Hospizes vorgestellt. Zum Schluss erlebte die 6c mit ihren Paten der 10b einen Rundgang durch die gesamte Einrichtung der „Arche Noah“.
Der andere Teil der Klasse kümmerte sich um das Sortieren und Saubermachen verschiedener Haushaltsgeräte. Im Gegenzug dazu durften sie die Küche frei nutzen und entschieden sich Pizza zu backen. Diese wurde nach eigenem Wunsch belegt. Am Ende wurden in der Mensa die Tische festlich gedeckt und die Pizza gemeinsam gegessen.
Den Abschluss der Projekttage bildete ein informationsreicher Tag in der „Ruhr Universität Bochum“, wo die Klasse sich die Räumlichkeiten und Bibliothek der Einrichtung anschauen konnte. Es wurden besonders die Hörsäle und das Theater in den Vordergrund gestellt! Außerdem begegneten wir dort verschiedenen Leute, die für unsere Fragen offen waren.

29.02.2012

 
Pixel Pixel Pixel